Das Junge Forum trifft sich am Mittwoch, den 6. August um 19.30 Uhr wieder zum Stammtisch. Wir hoffen auf gutes Wetter und haben deshalb den Biergarten am Bavariapark für unser Treffen ausgewählt. Sollte es regnen verlegen wir den Stammtisch ins Wirtshaus am Bavariapark.

Wir werden dann bereits einen kleinen Überblick über die eingegangenen  Bewerbungen unserer neuen Runde der Stadtfragen geben können. Darüber  hinaus werden wir die Idee unseres Stammtischs weiter verfolgen:  gemeinsam mit Interessierten die aktuellen und brennenden Themen der  Stadtentwicklung (Münchens) Disziplinen übergreifend zu diskutieren.  Bitte bringt doch – sofern Ihr kommt – eine ganz konkrete Frage mit,  die Euch aktuell beschäftigt und über die Ihr gern beim Stammtisch sprechen möchtet.

Foto: http://www.munichbeergardens.com

Advertisements

Das „Junge Forum“ ist heute, den 14. Mai, von 19.00 – 20.00 auf Radio Lora (UKW 92.4) zu hören. Wir werden über die STADTfragen sprechen, einen Rückblick wagen, von unseren Plänen für die aktuelle Ausschreibung erzählen, von den ersten beiden Stammtischen und den Themen, die die jungen Stadtdenker da draußen bewegen, berichten. Hört rein!

Übrigens: das Münchner bietet die Möglichkeit, eine eigene Sendung auf Radio Lora zu produzieren. Sendezeit ist jeder zweite Montag im Monat jeweils von 19.00-20.00 Uhr. Beschäftigen sollte sich die Sendung im weitesten Sinne mit Stadt und Stadtentwicklung. Dem Format sind dabei keine Grenzen gesetzt, ob Interview, Magazin, Talkshow oder musikjournalistische Formate – alles ist erlaubt. Gern unterstützen wir Sie bei der Erarbeitung Ihres Beitrags.

Schreibt uns bei Interesse eine E-Mail mit Ihrer Idee an: info@muenchner-forum.de

Foto: Bernhard Behnke

Der zweite Stammtisch des Jungen Forums findet am Donnerstag, den 10. Mai 2012, um 19.30 Uhr in der Wohnküche in der Lachnerstraße 1 in Neuhausen statt.

Die Idee des Stammtisch ist es, gemeinsam mit Interessierten die aktuellen und brennenden Themen der Stadtentwicklung (Münchens) disziplinenübergreifend zu diskutieren. Bitte bringt doch – sofern ihr kommt – eine ganz konkrete Frage mit, die Euch aktuell beschäftigt und über die Ihr gern beim Stammtisch sprechen möchtet.

Der erste Stammtisch des Jungen Forums fand am 15. März im Café „München 72“ statt. Ganz unterschiedliche Leute waren da, aus unterschiedlichen Disziplinen und unterschiedlichem Interesse. Ethnologie, Architektur, Philosophie, Kulturwissenschaften und Maschinenbau. Bei Burger, Pommes, Almdudler und Augustiner wurde über Peripherien und Stadtzentren, das Kreativquartier an der Dachauer Straße, Bürgerbeteiligung, Netzwerke und vieles mehr debattiert. Eine kleine Dokumentation des ersten Treffens findet Ihr hier.

(Foto: http://www.neuhauserwohnkueche.de)

Gestern traf sich das junge Forum zum ersten Stammtisch im Café München 72. Ganz unterschiedliche Leute waren da, aus unterschiedlichen Disziplinen und unterschiedlichem Interesse. Ethnologie, Architektur, Philosophie, Kulturwissenscahften und Maschinenbau. Bei Burger, Pommes, Almdudler und Augustiner wurde über Peripherien und Stadtzentren, das Kreativquartier an der Dachauer Straße, Netzwerke und vieles mehr debattiert.

Wir haben eine kleine Erhebung gemacht. Die Antworten findet ihr hinter der jeweiligen Frage:
Das wünschst Du Dir vom Jungen Forum.
Deshalb bist Du zum Stammtisch gekommen.
Das brennt Dir in München unter den Nägeln.
Das möchtest Du im Jungen Forum einbringen.

Der nächste Stammtisch wird vorausichtlich im Mai stattfinden. Den genauen Termin erfahrt Ihr entweder auf unserem Blog, auf Facebook oder Ihr schreibt uns eine E-Mail an info@muenchner-forum.de und werdet zukünftig über die Aktivitäten des Jungen Forums informiert.

Diskussion

Diskussion

Gestern fand die letzte Veranstaltung der ersten STADTfragen-Reihe statt. Etwa 75
Teilnehmer haben mit unseren Referenten Lena Skublics, Tassilo Letzel, Daniel Samer,
Christoph Rickert und Michael Asböck über die verschiedenen Peripherien Münchens
diskutiert. (Fotos gibt’s hier)

Uns haben die Veranstaltungen in den letzten drei Monaten großen Spaß gemacht. Und das
lag nicht zuletzt an 11 großartigen Referenten, 9 spannenden Arbeiten und insgesamt etwa
225 diskussionsfreudigen Zuschauern.

Ab März wollen wir uns als Junges Forum zu einem regelmäßigen, offenen Stammtisch
zusammenfinden, um gemeinsam mit Interessierten die aktuellen und brennenden Themen der
Stadtentwicklung (Münchens) zu diskutieren.

Der erste Stammtisch wird am 15. März 2012 um 19.00 Uhr im Café München 72 in der
Morassistraße Ecke Kohlstraße statt.

Über die aktuellen Termine des Stammtischs werdet Ihr immer hier auf unserem Blog oder in der Facebook-Gruppe des Jungen Forums informiert.

Zeit: Mi. 29. Februar 2012, 19.00 Uhr
Ort: Import Export – Goethestraße 30

Themen: Christoph Rickert und Michael Asböck reparieren in Neuperlach gescheiterte Visionen der 1960er-Jahre; Lena Skublics untersucht Heimaten in der Messestadt Riem; und die Videoportraits von Tassilo Letzel und Daniel Samer führen an Orte, an denen nicht nur die Stadt zuende geht.

Nicht mehr Stadt, noch nicht Land: die Peripherie ist weder drinnen noch draußen, ein Zwischenraum für Geplantes, Gewachsenes, Provisorisches, Unfertiges. Ihre Leere war immer auch das Versprechen einer zukünftigen, besseren, humaneren Stadt am Rande der alten. Doch die offenen Möglichkeiten nehmen ab. Mit den Projekten in Riem und Freiham verschwinden nicht nur die letzten großen Freilandreserven Münchens, sondern auch die letzten Projektionsflächen für städtebauliche Großträume. Am Ende der Utopien tauchen Fragen auf: Ist das einmal Gebaute noch veränderbar? Was meint „Urbanität“ und „Nachverdichtung“ am Stadtrand? Hat das Leitbild der „Europäischen Stadt“ dort überhaupt eine Berechtigung? Welche anderen, spezifischen Qualitäten hat die Peripherie? Welche realen Bedürfnisse haben ihre Bewohner? Und wie viel Rand braucht die Stadt?

%d Bloggern gefällt das: